mpool Dortmund und das Projekt „Digi-ZACK“

Zusammen mit Prospektiv und EXWE werden wir im Sommer 2020 das Projekt „Digi-ZACK“ durchführen. Dort vereinen wir 4 Projekte zu einem. Namentlich sind das „DINE“ und „Personal AS“ von unserer Seite und „DigiDo“ sowie „DiWaq“ von unseren Projektpartnern. Die Buchstaben ZACK stehen für die vier Säulen unseres Projekts.

Z – Zielbildentwicklung

A – Analyse der Prozesse

C – Commitment herstellen

K – Kompetenzanforderungen festlegen

Wir wollen KMU darin unterstützen ihren Digitalisierungsprozess möglichst effizient zu gestalten. Schließlich sind die Ressourcen knapp und besonders KMU müssen darauf bedacht sein, sie auch nur dort einzusetzen, wo sie gebraucht werden. Daher achten wir im Projekt besonders darauf, dass der Digitalisierung betriebsspezifisch und bedarfsgerecht geplant und eingeführt wird.

Zuerst überlegen wir mit dem Unternehmen, wohin es genau will und erstellen gemeinsam ein Zielbild. Dabei bringen wir unsere Erfahrung aus Personal-AS ein. In Schritt zwei kommt uns DINE zugute, wenn es darum die Arbeitsprozesse danach zu analysieren, ob und wie sehr selbige digitalisiert werden können, dürfen und sollen. Schwerpunkt unserer Partner ist der Punkt „Commitment“, der der Frage nachgeht, wie man Digitalisierung am besten GEMEINSAM umsetzt. Für die Kompetenzfeststellung kommen wir drei mit unseren einzelnen Erfahrungen wieder zusammen und identifizieren welche Kompetenzen bei welchem Prozess bei welchem Mitarbeiter vorliegen muss, damit das Zielbild möglichst effizient erreicht werden kann.

Am Ende soll ein onlinebasiertes Transfer-Tool stehen, dass KMU aus dem Handwerk, Chemie, Metall und Elektro in NRW und Niedersachsen bei ihrem Weg in die Digitalisierung unterstützt und begleitet. Zudem finden Transferveranstaltungen vor unterschiedlichem Publikum statt um die Methode und das Produkt bekannt zu machen und anderen zur Verbesserung ihrer digitalen Transformation zur Verfügung zu stellen.

 Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Eine Internetseite zu dem Projekt ist bereits in Planung.